Wolfgang Rihms „Marsyas“ mit Reinhold Friedrich und der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach 

© privat

Konzert als nachträglicher Geburtstagsgruß an Komponist Wolfgang Rihm

Die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach spielt am 17. März um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha in ihrem A6 – Konzert „Ursprung und Neues“ unter der Leitung von Chefdirigent Markus Huber nachträglich zum 70. Geburtstag des Komponisten Wolfgang Rihm dessen Werk „Marsyas”, Rhapsodie für Trompete mit Schlagzeug und Orchester. An der Solo-Trompete ist der international gefeierte Musikprofessor Reinhold Friedrich zu erleben, dem dieses Werk gewidmet ist. Schlagzeug spielt Leonie Klein, die sich der Neuen Musik verschrieben hat und als Solistin für zeitgenössische Musik preisgekrönt ist. 

thphil.de/philharmonische-neuigkeiten/mutige-klaenge/

Thüringische Landeszeitung – Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach setzt Maßstäbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.